Sind meine Hände richtig gewaschen und desinfiziert?

Sind meine Hände richtig gewaschen und desinfiziert?

Das RKI empfiehlt eine sorgfältige Handhygiene zum Schutz vor COVID-19. Ein zentraler Baustein ist dabei neben der Desinfektion das sorgfältige Waschen der Hände.
Wie man die Hände richtig waschen kann um sich und Andere zu schützen, ist in diesem Video dargestellt.

Sind meine Hände richtig desinfiziert?

Diese Frage stellten sich viele SchülerInnen des Archigymnasiums. In einem Projekt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Hygiene der medizinischen Fakultät der WWU Münster wurde das Desinfizieren der Hände geübt. Mit Hilfen von UV-Licht konnten Benetzungslücken auf den Händen sichtbar gemacht werden. Das Erstaunen war bei vielen Schülerinnen und Schüler groß, dass sie das Desinfektionsmittel meistens nicht ausreichend auf ihren Händen verteilt hatten. Das Projekt konnte dazu beitragen, die Schülerinnen und Schüler zum Thema Hygiene zu sensibilisieren.

Unterricht ab dem 19.4.

Gemäß der Schulmail vom 14.4. werden wir ab der kommenden Woche (19.4.21) Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 5-EPH haben. Es greift das vor den Osterferien erprobte Modell. In der kommenden Woche beginnen wir am Montag mit Präsenzunterricht für Gruppe A, der erste Präsenztag für Gruppe B ist der Dienstag. In der Abbildung sind die zum jetzigen Zeitpunkt geplanten Gruppenzuteilungen mit allen Wechseln ausgewiesen, die unser vierzehntäglich wechselnder Stundenplan erforderlich macht: AB_Wochen
Die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 gelten am Gymnasium als Abschlussklassen und werden in voller Kursstärke unterrichtet, wenn nötig verteilt auf zwei Räume. Auf das Teilen der Q1 Kurse können wir jetzt verzichten, da die Schüler*innen der Q2 nur Unterricht in ihren individuellen Abiturfächern haben.   Die angesetzten Klausuren der EPH und Q1 finden in Präsenz statt. Schüler*innen, die am Klausurtermin keinen Präsenzunterricht haben, kommen nur zur Klausur, nicht aber zum Unterricht. Die Klausuren werden in ausreichend großen und gut gelüfteten Räumen (kleine Sporthalle, Aula, Ganztagsbereich) stattfinden.  
Die Testpflicht ist noch einmal verschärft worden. Bisher durften wir ein positives Testergebnis nicht an das Gesundheitsamt melden, jetzt müssen wir dieses dem Gesundheitsamt melden. Der verpflichtende Selbsttest kann durch den Nachweis eines negativen Testergebnisses einer anerkannten Teststelle ersetzt werden, dieses Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Schüler*innen, die den Selbsttest verweigern und keinen entsprechenden Nachweis vorlegen können, muss ich des Schulgeländes verweisen, bzw. abholen lassen. Abweichend von meinem letzten Newsletter heißt es nun in der Mitteilung des MSB, dass die betroffenen Schüler*inne “keinen Anspruch auf einen individuellen Distanzunterricht” haben. Folgende Testzeiten sind festgelegt:
> Jgst. 5 – 9: Mo, Di, Mi, Do, jeweils 1. Stunde
> EPH: Di, Mi, Do, Fr, jeweils 1. Stunde, Schüler*inne, die im Block G6 keinen Unterricht haben, melden sich bitte um 9:00 Uhr am Sekretariat.
> Q1: Mo, Mi, jeweils die 3. Stunde. Schüler*innen die im Block G2 keinen Unterricht haben melden sich bitte um 10:30 Uhr am Sekretariat.
> Q2: Di 3. Std., Do 1. Std (nur nächste Woche)
> Q2: In den Wochen der Abiturprüfungen jeweils Montags und Mittwochs Nachmittags.

[14.04.2021] Schulbetrieb im Wechselunterricht ab Montag, 19. April 2021 // Coronaselbsttests an Schulen – Testpflicht

Unterricht ab dem 12.4.21

Das MSB hat für die kommende Woche (12.4.21) Distanzunterricht angesetzt. Die konkreten Regelungen, die sich daraus für das Archi in der Woche ab dem 12.4. ergeben sind hier stichpunktartig zusammengefasst:

  • Distanzunterricht für alle Schüler*innen der Klassen 5-EPH nach dem bekannten Modell (Video Check-In und Video Check-out, Distanzunterricht zur im Stundenplan ausgewiesenen Unterrichtszeit)
  • Präsenzunterricht für die Abschlussklassen, das sind bei uns die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 in voller Kursstärke, i.d.R. verteilt auf zwei Räume
    • In der Jahrgangsstufe Q2 nehmen die Schüler*innen nur am Unterricht in den individuellen Abiturfächern teil.  
    • Nach Beratung durch die Fachlehrerin / den Fachlehrer und auf eigenen Wunsch werden Schüler*innen der Q2 vom Präsenzunterricht freigestellt. Einen Anspruch auf Distanzunterricht haben die betroffenen Schüler*innen nicht. Schüler*innen, die hiervon Gebrauch machen möchten, nehmen dazu min. einen Tag vor dem Unterricht Kontakt zur Fachlehrkraft auf.
    • Die zentral geplanten Abiturtermine haben Bestand.
    • Die Aushändigung von Klausuren und der Zulassungsbescheinigung der Q2 erfolgt in Präsenz.
  • Ab sofort gilt bei Präsenzunterricht eine Pflicht zur Durchführung von zwei Selbsttest pro Woche für alle Schüler*inne.
    • Schüler*innen müssen den Selbsttest in der Schule unter Aufsicht von Lehrer*innen zu den zentral festgelegten Schulstunden durchführen. Schüler*innen mit einem positiven Ergebnis des Selbsttest sind unmittelbar von den Eltern abzuholen, das Ergebnis ist durch einen PCR Test zu überprüfen. Die Schule darf erst nach Vorlage eines negativen PCR Testergebnisses wieder besucht werden.
    • Alternativ kann ein negatives Testergebnis durch eine Bestätigung einer offizielle Teststelle nachgewiesen werden. Das Ergebnis darf maximal 48 Stunden alt sein.
    • Aufgrund der Vorgaben und der Art der angekündigten Tests können und dürfen wir diese leider nicht mit nach Hause geben.
    • Schüler*innen die kein negatives Testergebnis vorlegen können und keinen Selbsttest durchführen, dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Die betroffenen Schüler*innen erhalten im Rahmen der Möglichkeiten Distanzunterricht. Ein „Dazuschalten“ wird sowohl methodisch-didaktisch als auch technisch flächendeckend (noch) nicht möglich sein. Diese Form des Distanzunterrichtes wird sich i.d.R. auf das selbständige Bearbeiten von Lernaufgaben beschränken müssen.
    • Die bisher ausgesprochenen Widersprüche verlieren ihre Wirksamkeit und müssen bei Bedarf und unter Kenntnis der geänderten Rahmenbedingungen erneut ausgesprochen werden.
    • Für die kommende Woche sind folgende Termine festgelegt:
      • Q1
        • Montag 3. Stunde, wer dort keinen planmäßigen Unterricht hat kommt um 10:30 Uhr in den Ganztagsbereich.
        • Mittwoch 1. Stunde, wer dort keinen planmäßigen Unterricht hat meldet sich um 9:00 Uhr am Sekretariat
      • Q2       
        • Montag 1. Stunde, Donnerstag 1. Stunde

  • Das Angebot der Notbetreuung für Schüler*innen der Klassen 5 und 6 hat Bestand, bei Bedarf ist eine rechtzeitige schriftliche Anmeldung erforderlich. (https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/anlage_zur_anmeldung_betreuung_ab_dem_12042021.pdf)
  • Der Plan der Klassenarbeiten und Klausuren hat bisher Bestand. Lediglich für die kommende Woche geplante Arbeiten und Klausuren der Klassen 5-EPH werden die Lehrer*innen verschieben oder durch alternative Formen der Leistungsüberprüfung ersetzen müssen. Bei der bisherigen Planung hatten wir uns bemüht vor einem angesetzten Termin für eine Klassenarbeit oder Klausur nach Möglichkeit zumindest Stunde Präsenzunterricht vorzusehen. Aufgrund der Menge der in allen Stufen noch anstehenden Termine wird das nun in einigen Fällen leider nicht mehr sinnvoll gelingen können.

Wie es in der übernächsten Woche weitergeht, ist für uns noch nicht abzusehen. Sollte der Unterricht im Wechselmodell fortgeführt werden, halten wir an der festgelegten Reihenfolge von Gruppe A und B fest. (Gruppe A: 19.4., 21.4., 23.4., Gruppe B: 20.4., 22.4., ab dem 26.4. würde dann Gruppe A den nächsten vierzehntägigen Turnus starten)

[08.04.2021] Informationen zum Schulbetrieb in NRW | Bildungsportal NRW (schulministerium.nrw)

Unterricht in Zeiten von Corona

Unterricht in Zeiten von Corona

Hier finden Sie unser aktuelles Hygienekonzept, unsere Qualitätsstandards und Kriterien zur Leistungsbewertung für das Lernen auf Distanz.

Sollten einzelne Klassen oder Jahrgangsstufen über das Lernen auf Distanz unterrichtet werden, werden wir die Unterrichtsinhalte, die Aufgabenkanäle und die zu erwartende Rückmeldung im digitalen Klassenbuch dokumentieren. Auf diese Weise wollen wir ein größeres Maß an Transparenz in diesem Bereich schaffen. Der Bereich ist passwortgeschützt, das Passwort lautet Archibald.

(Schule Foto erstellt von freepik – de.freepik.com)

Unterricht ab dem 15.3.21

  • Ab dem 15.3.21 werden die Jahrgangsstufen 5 bis Q1 Wechselunterricht erhalten.
  • Die Jahrgangsstufe Q2 erhält bis zu den Osterferien geschlossen Präsenzunterricht, wenn es aufgrund der Kurs- und Raumgröße notwendig ist, wird die Lerngruppe auf zwei nebeneinander liegende Räume aufgeteilt.
  • Die Klassen bzw. die Stufen werden in Gruppen etwa gleicher Größe (Gruppe A, Gruppe B) aufgeteilt, die Schüler*innen werden über die Aufteilung durch die Klassen- bzw. Stufenleitung informiert. In der Oberstufe erfolgt die Aufteilung nicht kursweise sondern stufenbezogen, um Springstunden und unnötige Fahrten zu vermeiden. In der Konsequenz werden die Teilgruppen der Kurse unterschiedlich groß sein.
  • Für Gruppe A findet in der ersten Woche am Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht statt, in der zweiten Woche am Dienstag und Donnerstag. Gruppe B kommt entsprechend in der ersten Woche am Dienstag und Donnerstag, in der zweiten Woche am Montag, Mittwoch und Freitag in die Schule.
  • Sollte der Wechselunterricht nach den Osterferien Bestand haben, werden wir die Zuordnung der Wochentage im vierzehntäglichen Rhythmus tauschen, damit der ebenfalls vierzehntäglich wechselnde Stundenplan gleichmäßig abgebildet werden kann. Nach den Osterferien würde in diesem Fall Gruppe B am Montag starten und Gruppe A am Dienstag.
  • Diese Regelung gilt auch für alle Koop Kurse.
  • Für Klausuren in der Oberstufe gilt unabhängig von der Gruppenzuteilung eine Präsenzpflicht. Für den Präsenzunterricht vor und nach den Klausuren ist an diesen Tagen jedoch weiterhin die Gruppenzuweisung bindend.
  • Das Angebot der Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 5 und 6 hat Bestand.
  • Die Idee des Video Check-ins und Video Check-outs kann leider nicht mehr als grundsätzliches Prinzip greifen. Die Infrastruktur der Schule ist noch nicht verlässlich in allen Unterrichtsräumen dafür ausgelegt. Darüber hinaus unterscheiden sich Methodik und Didaktik von Präsenz- und Distanzunterricht sich häufig sehr. I.d.R. werden die Lernaufgaben für den Distanzunterricht sich aus dem Präsenzunterricht ergeben. Die Besprechung der Aufgaben und Fragen, ein entsprechendes Feedback werden i.d.R. ihr Platz in der nachfolgenden Präsenzstunde finden. Wir empfehlen die häusliche Arbeit weiterhin am Stundenplan zu orientieren. Sollte methodisch und didaktisch sowie aufgrund der technischen Rahmenbedingungen eine gleichzeitige Begleitung von Distanz- und Präsenzunterricht sinnvoll möglich sein, liegt es im Ermessen der Fachlehrerin / des Fachlehrers, die in der Distanz arbeitenden Schüler*innen zur zeitgleichen Teilnahme zu verpflichten. Dazu müssen diese im Vorfeld rechtzeitig informiert werden.
  • Für die Teilgruppe, die mit Distanzunterricht beginnt, werden von der Fachlehrerin / vom Fachlehrer geeignete Aufgaben bereitgestellt.
  • Die Vorgaben unseres Hygienekonzeptes haben Bestand. Neu ist die Vorgabe, dass auf dem gesamten Schulgelände das Tragen einer medizinischen MNB zu jeder Zeit Pflicht ist. Bitte geben Sie ihren Kindern immer auch eine Reservemaske mit. Für Notfälle halten wir im Sekretariat ein kleines Kontingent an OP Masken bereit, die wir dann zum Selbstkostenpreis ausgeben können.
  • Es ist weiterhin eine „Coronasitzordnung“ mit Einzeltischen und Abstand vorgesehen.
  • Gemäß der letzten Schulmail sollen vor Klassenarbeiten oder Tests Phasen des Präsenzunterrichtes liegen. Im Einzelfall könnten also bereits vor den Ferien Klassenarbeiten geschrieben werden, sofern diese rechtzeitig angekündigt sind und sich nicht sinnvoll auf die Zeit nach den Ferien verlegen lassen. Aktuell besteht in der SI nicht die Möglichkeit, dass eine Klasse geschlossen in die Schule kommt.
  • Auch Sportunterricht soll nach den Vorgaben des MSB stattfinden. Hier sind ebenfalls medizinische Masken zu tragen, die bei besonders starker körperlicher Anstrengung abgesetzt werden dürfen. In diesem Fall ist aber umso mehr auf einen ausreichenden Abstand zu achten. Der Unterricht soll nach Möglichkeit im Freien stattfinden. Die Umkleidekabinen werden nur mit begrenzter Kapazität gleichzeitig genutzt.
  • Das Lernstudio der Jgst. 9 (Donnerstag, 8./9. Stunde) wird weiterhin vollständig im Distanzformat als Videokonferenz durchgeführt.
  • Die Betreuung im Ganztagsbereich ist bis zu den Osterferien ausgesetzt.
Evaluation “Lernen auf Distanz”

Evaluation “Lernen auf Distanz”

Hier finden Sie die Ergebnisse unserer Evaluation des Lernens auf Distanz nach unserem Konzept vom Januar 2021. Insgesamt haben wir rund 400 Rückmeldungen aus Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft erhalten und ausgewertet.

Wir hatten darum gebeten, das Lernen auf Distanz mit einem Wort zu beschreiben, das Ergebnis findet sich in der Wortwolke (oben) Dabei repräsentiert die Wortgröße die Häufigkeit der Nennung. Alle übrigen Daten sind Diagrammform aufbereitet und stehen des besseren Lesbarkeit wegen hier zum Download bereit (Download).