Liebe Schulgemeinschaft,
wir, der Erdkunde-Leistungskurs der Q1 am Archigymnasium Soest, haben uns in den letzten Wochen intensiv mit verschiedenen Formen des Tourismus auseinandergesetzt. Besonders fokussiert haben wir uns auf den sogenannten „Dark Tourism” und speziell auf das Thema Katastrophentourismus. In diesem Kontext haben wir uns entschieden, aktiv an der Verbesserung und Ergänzung des Wikipedia-Eintrags zu diesem Thema mitzuwirken.
Katastrophentourismus ist ein Phänomen, das immer häufiger in den Medien auftaucht und bei dem Menschen gezielt Orte besuchen, an denen Naturkatastrophen oder menschliche Tragödien stattgefunden haben. Dieses Verhalten wirft viele ethische Fragen auf und sollte nicht leichtfertig betrachtet werden. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen und die Würde der Hinterbliebenen beziehungsweise auch das Andenken Verstorbener zu schützen, die durch das Verhalten mancher Touristen verletzt wird. Katastrophentourismus sollte in den Medien nicht weiter normalisiert werden, besonders wenn dabei Menschen psychisch oder physisch geschädigt werden.
Zu Beginn unseres Projekts haben wir uns den bestehenden Wikipedia-Eintrag zu Katastrophentourismus genau angesehen. Dabei stellten wir fest, dass viele Aspekte unzureichend beleuchtet oder gar nicht erst erwähnt wurden. Daraufhin haben wir gemeinsam überlegt, welche zusätzlichen Informationen und Quellen unbedingt eingebracht werden sollten, um den Eintrag zu verbessern und umfassender zu gestalten. Jeder von uns hat einen spezifischen Abschnitt übernommen, recherchiert und ausgearbeitet, um dann unseren gemeinsamen Beitrag zur Überprüfung an Wikipedia zu senden.
Wir erwarten nach den Ferien eine Rückmeldung, ob unsere Ergänzungen veröffentlicht werden. Mit diesem Projekt wollen wir zeigen, wie wichtig es ist, dass auch in der Schule aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen behandelt werden. Zusätzlich wird das Arbeiten mit wissenschaftlichen- und Literarischen Beiträgen gefördert. Durch unser Engagement möchten wir nicht nur unser Wissen vertiefen, sondern auch einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion leisten und andere dazu ermutigen, sich kritisch mit solchen Phänomenen auseinanderzusetzen.
Wir danken unserer Lehrerin für das Ermöglichen dieses Projekts und freuen uns darauf, unsere Ergebnisse bald mit euch teilen zu können.


Liebe Grüße,
Der Erdkunde-Leistungskurs der Q1