Am gestrigen Donnerstag wurden in den Medien neue Regelungen zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes in der Schule verbreitet. Auch wenn noch keine offizielle Information vonseiten des Ministeriums vorliegt, gehe ich davon aus, dass die gemeldeten Regelungen den juristischen Tatsachen entsprechen.

Ab dem kommenden Dienstag, dem 1. September, ist die Pflicht zum Tragen der Maske während des Unterrichts aufgehoben, in den Zeiten vor und nach dem Unterricht – also auf den Gängen, in den Pausen oder dem Schulgelände – muss die Bedeckung weiter getragen werden.

Einige besorgte Schülerinnen und Lehrerinnen haben am heutigen Morgen schon nachgefragt, ob man den Mund-Nasen-Schutz auch in Zukunft nutzen dürfe. Diese Frage ist uneingeschränkt mit Ja zu beantworten. Aus Sicht von Virologen bietet dieses einen erhöhten Schutz vor einer Infektion.

Die ersten Wochen dieses Schuljahres sind geschafft. Trotz einiger Ausfälle haben wir es durch den intensiven Vertretungseinsatz des Kollegiums hinbekommen, einen einigermaßen geregelten Unterrichtsbetrieb zu organisieren. Bei Ihnen, liebe Eltern, bedanke ich mich für Ihr Verständnis für die vielen Vertretungsstunden, bei euch, liebe Kolleg*innen, für das große Ausmaß an Mehrarbeit. Danke!

In der nächsten Woche stehen die Kursfahrten der Jahrgangsstufe Q2 an. Ich wünsche allen Beteiligten eine gute Fahrt, noch mehr aber, dass alle gesund und munter zurückkommen. Für den schulischen Unterricht bedeutet die Fahrten, dass unsere Kapazitäten jetzt schon fast vollständig ausgelastet sind. Ich bin aber überzeugt davon, dass wir auch diese Woche gut bewältigen werden.

Allen Archianern wünsche ich ein erholsames Wochenende

Marcus Roß