Am Donnerstag, 13. August 2020, sind an einer Soester Grundschule und drei weiterführenden städtischen Schulen bestätigte sowie Corona-Verdachtsfälle unter Schülerinnen und Schülern aufgetreten. Betroffen sind die Wiese-Grundschule, die Christian-Rohlfs-Realschule, das Archi und das Conrad-von-Soest-Gymnasium. Auf Anordnung des Kreisgesundheitsamtes haben die Schulen die betroffenen Klassen in häusliche Quarantäne geschickt. Am Archi ist hiervon eine Klasse betroffen. Die Eltern dieser Klassen sind durch uns heute alle telefonisch informiert worden. Auch das Kreisgesundheitsamt steht in Kontakt zu den Familien.

Die Stadt Soest hat den Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) einberufen. Dieser hat unter Beteiligung der Schulleitungen angeordnet, dass die betroffenen Räumlichkeiten in den Schulen soweit intensiv gereinigt werden, dass sie wieder für den Unterricht zur Verfügung stehen.

Der SAE und die Schulleitungen prüfen im Austausch mit dem Kreisgesundheitsamt auch weiterhin die Situation und ihre Auswirkungen auf den jeweiligen Schulbetrieb.

Aktuelle Informationen erhalten die Eltern auf den Websiten der jeweiligen Schulen. Zu allgemeinen und gesundheitlichen Fragen zum Coronavirus ist auch das Infotelefon des Kreises Soest unter 02921 / 30 30 60 geschaltet. Es steht zu folgenden Zeiten zur Verfügung: montags bis donnerstags 8 bis 16 Uhr freitags von 8 bis 12 Uhr