Die 47 Schülerinnen und Schüler, die in der Woche vom 18.09. – 22.09.2017 im Süden Englands verbracht haben, blicken äußerst zufrieden auf ihren educational stay zurück.
Die Jugendlichen wurden herzlichen von ihren Gastfamilien in Birchington-on-Sea/Kent aufgenommen, bei denen sie in kleinen Gruppen für fünf Tage den britischen Alltag hautnah erleben konnten.

Dabei wurde auch mit dem ein oder anderen Vorurteil gebrochen. So war z.B. die einhellige Meinung zum britischen Essen am Ende des Aufenthalts durchweg positiv. Genau darum sollte es während dieser erlebnisreichen Tage im Süden Englands auch vorrangig gehen: Persönliche Gespräche und das gemeinsame Erleben von Alltagssituationen mit den Gastgebern ermöglichten einen intensiven und unmittelbaren Einblick in und Verständnis für die Kultur des Nachbarlandes. Dass dabei die englische Sprache in realen „face-to-face“- Situationen mit Muttersprachlern angewandt wurde, führte zudem zu motivierenden Erfolgserlebnissen, auf die nun im schulischen Alltag zurückgegriffen werden soll.
Neben einem attraktiven Ausflugsprogramm während dieser Woche, das sowohl die Stadt Canterbury, Hever Castle mit seinem Wasserlabyrinth und die Südküste Englands umfasste, werden also vor allem die persönlichen Begegnungen in Erinnerung bleiben. Die Freude auf ein Wiedersehen ist bei den meisten jedenfalls groß. So wurden viele private Einladungen ausgesprochen und Verabredungen für kommende Ferien vereinbart.
Nach dieser durchweg positiven Erfahrung soll der educational stay nun fester Bestandteil der unterrichtlichen Arbeit der Jahrgangstufe 8 am Archi werden.