Nachricht


FAQ zur Projektklasse Tablet

    • Werden Bücher und Hefte durch das Tablet ersetzt?
      Nein. Das Schreiben hat für uns weiterhin eine zentrale Bedeutung. Auch das Lesen im und Arbeiten mit dem Schulbuch soll nicht ersetzt werden.  Das iPad wird als zusätzliches Lernwerkzeug genutzt und bietet damit die Chance, auch neuartige digitale Lern- und Arbeitstechniken einzubinden.
    • Wem gehört das Tablet?
      Das Tablet wird entweder durch eine Einmalzahlung sofort gekauft oder per 24-monatiger Ratenzahlung finanziert. Es geht sofort in das Eigentum der Eltern (bzw. des Kreditgebers) über, wird aber während der schulischen Nutzungsdauer von der Schule verwaltet.
    • Mit welchen Kosten muss man rechnen?
      Die Finanzierung per Ratenzahlung ist auf 24 Monate angelegt. Während dieser Zeit wird das Tablet vollständig bezahlt und bleibt im Besitz der Eltern. Zusammen mit den Kosten für Apps und die Software für die Verwaltung der iPads liegt die monatliche Rate bei höchstens € 20,00. Beim Sofortkauf bleibt ein monatlicher Betrag von ca. 2,-€ für Apps und die Verwaltungstools.
    • Gibt es eine Versicherung?
      Von Seiten des betreuenden Partners (Systemhaus Bense, Münster) werden drei verschiedene Versicherungen angeboten, ob und welche Option gewählt wird kann individuell entschieden werden.
    • Was geschieht, wenn das Tablet verloren geht, gestohlen wird oder defekt ist?
      Bei Garantie- und Reparaturfällen ist der Ansprechpartner das Systemhaus Bense, bei dem das Gerät auch gekauft wurde. Bei Diebstahl und Verlust haftet der Besitzer. In keinem Fall haftet die Schule, sie ist aber bei der Abwicklung und Betreuung behilflich.
    • Kann mir bei Anmeldung ein Platz in der Tabletklasse garantiert werden?
      Die Tabletklasse wird wie auch die anderen Klassen eine Größe haben, die den Rahmenvorgaben des Schulgesetzes entspricht. Sollte die Zahl der Anmeldungen für die Tabletklasse unter der Mindestanzahl liegen, und es können auch keine weiteren SuS durch Gespräche hinzugewonnen werden, kann die Tabletklasse nicht eingerichtet werden. Trotzdem werden digitale Medien (iPads in den schulischen iPad-Koffern, Laptops etc.) zunehmend intensiv im Unterricht eingesetzt werden.
      Ist die Zahl der Anmeldungen zu groß, wird je nach Anzahl evtl. eine zweite Tabletklasse eingerichtet, durch Einzelgespräche eine Umwahl angeboten.
      Sollte durch die o.g. Maßnahmen die erlaubte Klassenfrequenz nicht erreicht werden, behält sich die Schule vor, einzelne SuS einer anderen Klasse zuzuteilen. (Kriterien: gleiche Verteilung von Jungen und Mädchen, Grundschulempfehlung, Los)
    • Kann ich Tablet- und Sprachenprofil gleichzeitig wählen?
      Nein. Aber auch die Sprachenprofilklasse sowie die Nicht-Profilklassen werden zunehmend mit digitalen Medien arbeiten. Die Ausstattung hat sich diesbezüglich im vergangenen Jahr deutlich verbessert. Darüber hinaus ist der methodisch und didaktisch sinnvolle Umgang mit digitalen Medien aktuell ein Schwerpunkt in der Schul- und Unterrichtsentwicklung am Archi. 
    • Wie sieht der Umgang mit digitalen Medien außerhalb der Tabletklasse aus?
      Durch die wachsende Zahl an schuleigenen iPads, Laptops, Beamern etc. werden die digitalen Medien zunehmend Einzug in den Unterrichtsalltag erhalten. Es ist ein wichtiges Anliegen des Archigymnasiums, die Möglichkeiten dieser neuen Medien vermehrt zu nutzen und die digitalen Kompetenzen der SuS zu stärken.
    • Kann ich das Tablet auch privat nutzen?
      Ja. Die private Nutzung unterliegt keiner nennenswerten Einschränkung. Die Schülerin/ der Schüler hat aber dafür zu sorgen, dass immer genügend Speicherplatz für schulische Zwecke zur Verfügung steht.
      Bezogen auf den Datenschutz sollte man aber beachten, dass die Schule im Rahmen ihrer Administration der Geräte zwar keine einzelnen Dateien einsehen kann, aber bei der Verwaltung der schuleigenen Apps (z.B. Löschen) Daten verloren gehen können.
    • Hat die Schule Zugriff auf meine auf dem Tablet gespeicherten Dateien?
      Nur sofern dies im Rahmen der pädagogischen Verwaltung technisch notwendig ist. Zugriff auf einzelne Dateien oder personenbezogene Daten hat die Schule nicht. Den Namen des iPads, dessen Seriennummer sowie die Liste der installierten APPs kann der Administrator der Schule einsehen, die Verwaltung beschränkt sich auf die von der Schule installierten APPs. 
    • Wird das Tablet in allen Fächern eingesetzt?
      Es ist ein möglichst breiter unterrichtlicher Einsatz geplant. Dabei ist der fachliche Nutzen nicht in allen Fächern gleich bzw. erschließt sich evtl. erst in höheren Schulstufen. Es ist zudem kein Lehrer verpflichtet, das Tablet zu nutzen bzw. regelmäßig zu nutzen. Von der Schule wird aber die regelmäßige Nutzung angestrebt.
    • Welche Aufgaben kommen auf uns als Erziehungsberechtigte im Zusammenhang mit dem Tablet zu?
      Die Eltern sollten ihren Kindern beim angemessenen Umgang mit den iPads unterstützend zur Seite stehen, z.B. durch gemeinsame Kontrolle des Ladezustandes, durch Interesse an den schulischen Nutzungsmöglichkeiten und durch Hilfe bei der pfleglichen Behandlung.
    • Stehen mehrere Geräte zur Auswahl?
      Der Unterricht ist auf das "normale" iPad 2017 mit 32 GB Speicher hin konzipiert. Dieses Gerät reicht für alle schulischen Belange vollkommen aus. Darüber hinaus steht aber auch ein Gerät mit 128 GB Speicherplatz zu Wahl.
    • Welche Förderungsmöglichkeiten stehen in Bezug auf die Kosten zur Verfügung?
      Der Förderverein des Archigymnasiums kann in Einzelfällen die Anschaffung der iPads unterstützen.
    • Kann ich ein bereits vorhandenes Gerät nutzen?
      Dies wird in der Regel leider nicht möglich sein, da selbst angeschaffte Geräte nicht der gleichen schulischen Administration unterliegen können und somit deutlich aufwändiger zu verwalten sind. Außerdem ist die Gesamtkalkulation auf eine intensive Zusammenarbeit mit unserem Systempartner hin angelegt. Technisch sind wir auf sogenannte DEP-Geräte angewiesen, die nur von Systemhäusern vertrieben werden.
    • Wie geht es nach der zweijährigen Pilotphase weiter?
      Es ist geplant, die Tablets auch nach der zweijährigen Pilotphase weiterhin im schulischen Kontext einzusetzen.
    • Warum sollte ich mein Kind für die Tabletklasse anmelden?
      Das Ziel des Archigymnasiums ist es, seinen SuSn die Möglichkeiten der digitalen Medien zu erschließen. In einer Tabletklasse kann das Kind intensiver in die Nutzung der Geräte "hineinwachsen" und den Einsatz selbstverständlich werden lassen. Es ist aber auch ein wichtiger Baustein in unserem Konzept, dass das Tablet NEBEN die traditionellen Kulturtechniken wie Lesen und Schreiben tritt, die nach wie vor höchsten Stellenwert besitzen. Auch das soziale Miteinander sowie die Ausbildung kultureller Kompetenzen (z.B. Musikmachen, Theaterspielen) bleiben intensiv im Fokus.
    • Warum hat die Schule sich für iPads entschieden?
      Mit der Konzeption der Tabletklasse beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe der Lehrerkonferenz seit Anfang 2017. Diese Arbeitsgruppe hat Schulen besucht und gesprochen die ähnliche Konzepte bereits erfolgreich umgesetzt haben. Dabei haben sich iPads als die technisch zuverlässigste und für Schulen besonders gut handhabbare Lösung herausgestellt.
    • Kann ich Tablets anderer Hersteller nutzen?
      Nein, da eine Einbindung in das pädagogische Netzwerk nicht möglich ist.
    • Müssen ich oder mein Kind Vorwissen im Umgang mit iPads haben?
      Nein, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 
    • Kann ich nachträglich die Klasse bzw. das Profil wechseln?
      Wie auch bei normalen Klassen wird das in der Regel nicht möglich sein, im begründeten Einzelfall aber geprüft.
    • Kann das Tablet in der Schule sicher aufbewahrt werden?
      Ja, es stehen für jede Klasse abschließbare Schrankfächer zur Verfügung, die der Förderverein vermietet.

 
 
Wir setzen auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok